Archiv des Autors: Verwalter

SASKYA – Do, 11. Mai 2017, 18 h – Jazz 424

Eröffnungskonzert der neuen Konzertreihe in der Halle 424.

Künftig immer ein Mal im Monat donnerstags zur blauen Stunde.


Es spielen:

Clara Haberkamp (Klavier, Gesang)
Anna-Lena Schnabel (Saxophon, Flöte)
Lisa Wulff (Kontrabass, e-Bass, Gesang)

Das Trio SASKYA steht für modernen Sound, Innovation, Eigenständigkeit und Farbenreichtum. Die Musikerinnen Clara Haberkamp, Anna-Lena Schnabel und Lisa Wulff, allesamt noch in den Zwanzigern, verfügen über enorme musikalische Reife und Bühnenerfahrung. Sie überzeugen mit innovativen Klängen, subtilen Grooves und starken Melodien. Ihre unterschiedlichen Charaktere und Stilistiken fügen sich zu einem variationsreiches Klangbild zusammen, das auch ohne Schlagzeug klare Konturen und gleichzeitig ein hohes Maß an Freiheit aufzeigt.

Der unkonventionelle Einsatz der Stimmen von Clara Haberkamp und Lisa Wulff, kombiniert mit dem unverwechselbaren Ton Anna-Lena Schnabels auf dem Saxophon, lässt eine vielschichtige Soundästhetik entstehen. Sie sind als Bandleaderinnen mit ihren jeweiligen Projekten für den Echo Jazz nominiert. Mit Saskya wirken sie nun erstmalig in einem Kollektiv, dessen Essenz die Gesamtheit dreier Strömungen deutlich macht. Die drei Musikerinnen, die sich im Bundesjazzorchester und in der Hochschule für Musik und Theater Hamburg kennengelernt haben, tauchen mit diesem Trio in eine Klangwelt ein, die für die Interpretinnen und das Publikum gleichermaßen ein Erlebnis mit offenem Ziel bedeutet.

Karten:

12 € im Vorverkauf, 15 € an der Abendkasse

Einlass: 17 h

Beginn: 18 h

Reservierung: jc@halle424.de oder +49 172 40 20 40 1

 

TRIO AILE EN OR – Mi, 24. Mai 2017, 19 h – Klassik 424

Die Musik und das Wasser

Komponisten vom Barock bis zur Moderne interpretierten das Thema Wasser auf sehr unterschiedliche Weise:

Georg Philip Telemann, Sonata D-Dur

Henri Dutilleux, Sarabande et Cortège pour Basson and Piano

Eric Ewazan, Sonata for Trumpet and Piano

Paul Hindemith, Konzert für Trompete und Fagott

Claude Debussy, Clair de Lune

Alexander Arutiunian, Elegy

Camille Saint-Saens, Der Schwan aus Karneval der Tiere

Georg Friedrich Händel, Suite D-Dur, Wassermusik

Karten:

VVK 12 € unter jc@halle424.de oder 14 € an der Abendkasse

Einlass: 18 h

LES PROTAGONISTES – Sa, 18. März 2017, 19 h – Klassik 424

Ein Abend der Sonaten

Sonaten von Beethoven, Franck und Debussy

mit Fjodor Elsin, Violoncello, und Ekaterina Knyazeva, Klavier

Beethoven komponierte seine Cellosonaten nach einer Begegnung mit den französischen Cellisten Jean-Louis Duport.

Cesar Francks Cellosonate ist eine der feinsten ihrer Art.

Debussy plante 1915 sechs Sonaten, beendete drei, darunter die Sonate für Violoncello und Klavier.

Karten an allen Vorverkaufsstellen und unter jc@halle424.de

Einlass 18 h

STEGREIF – the improvising symphony orchestra – Sa, 19. Nov 2016, 18 h – Klassik 424

22 genreübergreifende Musiker, die das Erbe klassischer Komposition ebenso schätzen wie die freie Improvisation, begeben sich gemeinsam auf die gewagte Reise, bestehende Werke zu verändern.
Ausgangspunkt für dieses neue Klangerlebnis sind klassische Sinfonien und eine dirigenten- und notenblattfreie Konzertform, die Raum für Choreographie lässt.
„Stegreif“ ist begrifflich in der Reitkunst verankert und bedeutet, jeden Moment durch den Steigbügel Auf- und Abspringen zu können. Genau diese Flexibilität und Freiheit soll auch dem Orchester und Publikum zuteil werden.
In dem Moto „was ist geil und was kann weg“, wird in einer Art „symphonischem Musiktheater“ das Wort „Orchester“ an diesem Abend neu definiert.
Künstlerische Leitung, Arrangement, Komposition: Juri de Marco

Karten 15 € / 10 € ermäßigt

Persönliche Abholung in der Halle 424 von Mo – Fr, 9.30 – 17 h, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 201457 Hamburg

Telefonische Bestellung: 0172/4020401

Bestellung per Email: veranstaltungen@halle424.de

ÜBERDACHT SCHÜLERWETTBEWERB– 27. Feb – 04. Mär 16 – Ausstellung

Öffnungszeiten

Mo 14 – 16 h, Di, Do und Fr 10 – 16 h, Sa 11 – 18 h und So 11 – 13 h

Preisverleihung

Die besten Schülerarbeiten werden von einer Jury prämiert. Wir laden alle Interessierten zur öffentlichen Preisverleihung ein:

Mi, 2. März 2016, ab 13 h in der Halle 424

Im Rahmen des Schülerwettbewerbs sollten die Schüler ein Stadiondach entwerfen – ganz im Zeichen der Fußball-EM 2016 in Frankreich. Das Bauwerk „Stadiondach“ fällt in den Verantwortungsbereich von Ingenieuren. Die Aufgabe war, mit einfachen Baumaterialien wir Papier, Holz- oder Kunststoffstäbchen ein Stadiondach im Modell zu entwerfen und zu bauen. Die Dachkonstruktion soll eine angedeutete Zuschauertribüne eines Fußballstadions überspannen und muss eine Last von 250 Gramm tragen können.
Mit dem Wettbewerb will die Kammer junge Menschen für Naturwissenschaft und Technik begeistern. Der Schülerwettbewerb, der unter der Schirmherrschaft vom Präses der Behörde für Schule und Berufsbildung, Herrn Senator Rabe, steht, verbindet Spaß und Freude am Experimentieren und Bauen.
Die Ergebnisse des Schülerwettbewerbs werden prämiert und ausgestellt.

Veranstalter

Hamburgische Ingenieurkammer-Bau

Schülerwettbewerb Überdacht