Archiv der Kategorie: Konzert

LES PROTAGONISTES – Sa, 18. März 2017, 19 h – Klassik 424

Ein Abend der Sonaten

Sonaten von Beethoven, Franck und Debussy

mit Fjodor Elsin, Violoncello, und Ekaterina Knyazeva, Klavier

Beethoven komponierte seine Cellosonaten nach einer Begegnung mit den französischen Cellisten Jean-Louis Duport.

Cesar Francks Cellosonate ist eine der feinsten ihrer Art.

Debussy plante 1915 sechs Sonaten, beendete drei, darunter die Sonate für Violoncello und Klavier.

Karten an allen Vorverkaufsstellen und unter jc@halle424.de

Einlass 18 h

Jale Papila und Franck-Thomas Link

WINTERREISE – Mi, 15. März 2017, 18 h – Feierabendkonzert im Oberhafen

Abendkasse und kleiner Imbiss ab 17 h

Konzert 18 h

Lounge 19 h

Programm

Singt eine Frau Schuberts „Winterreise“, entsteht eine ganz neuer Blick auf den berühmtesten aller Liedzyklen. Eine Sängerin fühlt sich in den männlichen Erzähler ein – was könnte spannender sein?

Jale Palipa, Alt
Franck-Thomas Link, Klavier

Karten

12 € Abendkasse / 9 € im VVK / Kammerkunstmitglieder frei

VVK:

Persönliche Abholung in der Halle 424 von Mo – Fr, 9.30 – 17 h, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Telefonische Bestellung: 040 / 317 96 94 0

Bestellung per Email unter buero@kammerkunst.de

http://feierabendkonzert.de

http://kammerkunst.de/1013/

Wir danken unseren Partnern C. Bechstein Centrum Hamburg, Gebr. Heinemann und HafenCity GmbH für großzügige Unterstützung.

Weiterlesen

SECRET SOUNDS – Mi, 23. Nov 2016, 18 h – Feierabendkonzert

Abendkasse und Gastro ab 17 h

Konzert 18 h

Lounge 19 h

Programm

Wir sind dem Geheimnis des Klangs auf der Spur und verweben hanseatische und fernöstliche Klänge vierhändig zu einem neuen Sound. Mendelssohns Andante und Variationen op. 83a begegnet neuer chinesischer Musik und der Uraufführung von Preisträgerkompositionen des Wettbewerbs „Neue Musik und China“ des Konfuzius-Instituts Hamburg zur China Time 2016.

mit Yun Xu und Franck-Thomas Link, Klavier

Karten

12 € Abendkasse / 9 € im VVK / Kammerkunstmitglieder frei

VVK:

Persönliche Abholung in der Halle 424 von Mo – Fr, 9.30 – 17 h, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 20457 Hamburg

Telefonische Bestellung: 040 / 317 96 94 0

Bestellung per Email unter buero@kammerkunst.de

http://feierabendkonzert.de

http://kammerkunst.de/1002/

Wir danken unseren Partnern C. Bechstein Centrum Hamburg, Gebr. Heinemann und HafenCity GmbH für großzügige Unterstützung.

Weiterlesen

STEGREIF – the improvising symphony orchestra – Sa, 19. Nov 2016, 18 h – Klassik 424

22 genreübergreifende Musiker, die das Erbe klassischer Komposition ebenso schätzen wie die freie Improvisation, begeben sich gemeinsam auf die gewagte Reise, bestehende Werke zu verändern.
Ausgangspunkt für dieses neue Klangerlebnis sind klassische Sinfonien und eine dirigenten- und notenblattfreie Konzertform, die Raum für Choreographie lässt.
„Stegreif“ ist begrifflich in der Reitkunst verankert und bedeutet, jeden Moment durch den Steigbügel Auf- und Abspringen zu können. Genau diese Flexibilität und Freiheit soll auch dem Orchester und Publikum zuteil werden.
In dem Moto „was ist geil und was kann weg“, wird in einer Art „symphonischem Musiktheater“ das Wort „Orchester“ an diesem Abend neu definiert.
Künstlerische Leitung, Arrangement, Komposition: Juri de Marco

Karten 15 € / 10 € ermäßigt

Persönliche Abholung in der Halle 424 von Mo – Fr, 9.30 – 17 h, Stockmeyerstraße 43, Tor 24, 201457 Hamburg

Telefonische Bestellung: 0172/4020401

Bestellung per Email: veranstaltungen@halle424.de

ensemble reflektor

ensemble reflektor: extended#2 – Mo, 14. Nov 2016, 20 h – Klassik 424

– Werkstattkonzert –

Ludwig van BEETHOVEN (1770-1827) // Sinfonie Nr. 4 Op. 60
Malte SCHILLER (*1982) // Auftragswerk für Kammerorchester und Jazz-Quartett

Solisten // Malte Schiller Quartett
Dirigent // Thomas Klug
ensemble reflektor

14 Euro (VVK) // 18 Euro (AK)

Tickets unter karten@ensemble-reflektor.de oder auf ensemble-reflektor.de

Einlass: 19 h

Im November 2015 feierte das frisch gegründete ensemble reflektor mit einem erfolgreichen Konzert im Hamburger Traditions-Club Gruenspan sein Debut als neues Hamburger Kammerorchester. Die für dieses Projekt ins Leben gerufene Artist in Residence-Reihe, bei der die jungen Musiker ein gemeinsames Programm mit einem berühmten Künstler eines bestimmten Genres erarbeiten und dem größtenteils jungen Gruenspan-Publikum präsentieren, wird nun fortgeführt:

Den Anfang machte vor ziemlich genau einem Jahr die großartige Solistin Tanja Tetzlaff mit Schumanns Cello Konzert. Für das diesjährige Konzert am 15. November 2016 (20h) hat das junge Ensemble den international anerkannten Rising-Star der Jazz-Szene, den Saxophonisten und Arrangeur Malte Schiller für sich gewinnen können. Ein Kompositionsauftrag für ein Werk für Jazzquartett und Kammerorchester wurde erteilt. Die so entstandene Komposition wird in einer einwöchigen Probenphase in der Halle 424 in einem gemeinsamen Schaffensprozess zwischen ihm und ensemble reflektor erarbeitet. Schließlich wird das Resultat dieses Kreativ-Prozesses Ludwig von Beethovens vierter Sinfonie im Konzert gegenüber gestellt.

Ein ungewohnt undistanzierter Abend in Wohnzimmer-Atmosphäre. Gemäß dem eigenen Credo von ensemble reflektor, klassische Musik fernab jeglicher unterkühlten Konzerttradition so aufzuführen, wie die Musiker sie selbst am liebsten erleben würden, versucht ensemble reflektor_extended#2 die zumindest in einigen Köpfen leider immer noch bestehenden Barrieren von so genannter E- und U- Musik aufzubrechen und einem jungen, sowohl jazz- als auch klassikfernem Publikum die eigene Liebe zur Musik nahe zu bringen.

ensemble reflektor sind 39 professionell ausgebildete klassische Musiker, die Musik lieben und diese Liebe ihrem Publikum vermitteln.
ensemble reflektor reflektiert über sich, den eigenen Musikerberuf sowie die Musikerbranche.
ensemble reflektor schafft einerseits durch ungewöhnliche Konzertorte, andererseits mit selten gehörten oder selten kombinierten Werken intensive Konzerterlebnisse.
ensemble reflektor kann und will trotz aller Innovation nicht auf die „Klassik“ verzichten.
ensemble reflektor will die Nähe zum Publikum.
ensemble reflektor kennt keine Grenzen und keine Schubladen, sondern spielt das, was es für gute Musik hält.
ensemble reflektor ist in Norddeutschland zuhause.
ensemble reflektor ist ensemble reflektor.
ensemble refelektor ist ensemble in residence der halle424.