Wolfgang Schlüter & Boris Netsvetaev – Do, 28. September 2017, 19 h – Jazz@Halle424 zur blauen Stunde

Wolfgang Schlüter (Vibraphon)

Boris Nestvetaev (Klavier)

Nur wenige auch internationale Stars hat der deutsche Jazz hervorgebracht. Der Vibraphonist Wolfgang Schlüter hat es sogar bis in den Downbeat Critics Poll geschafft. Ein Urgestein der deutschen Jazzgeschichte, “in dem fast alle Vibraphonisten der Welt durchschimmern”. (M. Naura). Zu seinen großen Einflüssen gehören sicherlich Lionel Hampton und Milt Jackson. Ihn als Swing – King abzutun, würde nur einen Teilaspekt seines künstlerischen Schaffens beleuchten, er gehört zweifellos zu den wichtigsten Vertretern seines Instruments in Europa und hat einen substantiellen Beitrag zur Entwicklung des Vibraphonspiels geleistet.

Sein aktuelles Album “Breathing As One” im Duo mit Boris Netsvetaev ist ein Plädoyer für sensiblen Dialog, das Zuhören und sich Herausfordern, für die Reduktion auf das Wesentliche, den Mut zur Schönheit und zu Stimmungen, aus denen man Kraft schöpfen kann.
Der ECHO Jazz Preisträger präsentiert ein berührendes Alterswerk.

Einlass 18h
Beginn 19h

Schüler/Studenten € 9

Karten im VVK € 12

Abendkasse € 15

Reservierung: jc@halle424.de oder +49 172 40 20 40 1