ensemble reflektor_extended – Fr, 20. Nov 2015, 19.30 h – Orchesterkonzert

Konstantin Heuer (*1989)
Auftragswerk für Kammerorchester und Live-Elektronik

Robert Schumann (1810-1856)
Konzert für Violoncello und Orchester in a-moll op.129
Solistin: Tanja Tetzlaff

Ludwig van Beethoven (1770-1827) Sinfonie Nr. 3 in Es-Dur op. 55, Eroica

Dirigent: Thomas Klug

ensemble reflektor

Programm

Wir haben das Glück, in der Halle 424 eine exklusive Preview auf das erste offizielle Konzert eines spannenden, gerade neu gegründeten Kammerorchsters werfen zu dürfen. Möglich wird dies, weil die 40 Profimusiker im Alter von 18 bis 30 Jahren davor eine Woche lang in der Halle 424 proben und danach ihre Werkstatt öffnen, um als Dankeschön eine öffentliche Generalprobe in der Halle 424 spielen. Wir haben quasi die Gelegenheit, der Geburtsstunde eines Kammerorchsters beizuwohnen!

Die traditionellen Strukturen des klassischen Konzertes werden aufgebrochen, wenn sich das leger gekleidete Orchester in der Mitte des Raumes platziert und die Ouvertüre erklingt: eine Komposition von Konstantin Heuer (Jahrgang 1989), die klassische Klänge mit Live-Elektronik kombiniert. Die Solistin Tanja Tetzlaff präsentiert anschließend Robert Schumanns Cellokonzert und als letztes erklingt Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 3, dirigiert von Thomas Klug.

Ensemble

Im Jahre 2013 aus der jungen norddeutschen philharmonie als dessen Kammerorchester
entstanden, hat sich das ensemble reflektor mit Beginn des Jahres
2015 emanzipiert und sich der Professionalisierung zugewandt.

ensemble reflektor

Der Eintritt ist frei.