Colors of Guitars

Lade Veranstaltungen
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Colors of Guitars

Der Name ist Programm. Im Lauf eines Konzertabends erlebt der Besucher die Vielfalt von Gitarrenmusik – akustisch und elektrisch, klassisch und jazzig, bekannt und überraschend, bluesig und swingend, nachdenklich und stimmungsvoll …

 

Am Anfang klassisch

Kammermusik vom Feinsten bietet das Rotenbek Trio zu Beginn. Vom ersten Ton weg begeistern Heike Krugmann, Stefan Rother und Peter Lohse mit hoher Spielkultur und klanglicher Sensibilität. Die gemeinsame Konzerttätigkeit hatte schon 1980 während des Studiums an der Musikhochschule Lübeck begonnen. Neben dem Standardrepertoire aus allen Epochen stehen auch zeitgenössische Kompositionen auf dem Programm.

 

 

Jazz in der Mitte

Seit rund 30 Jahren sind die beiden Flensburger Gitarristen Ulf Meyer und Christoph Oeding eine feste Größe im Jazz. Auftritte gab es bereits beim renommierten „Jazz Baltica“ Festival. Ihre Kompositionen sind beeinflusst durch die offenen und lyrischen Stimmungen des skandinavischen Jazz, in dem sich häufig die eigene Folkmusik-Tradition mit ihrer wunderbaren Melodik widerspiegelt. Auch Blues und Bebop, Latin und Popmusik gehören zu den Vorlieben beider Gitarristen, die bereits zahlreiche CDs veröffentlicht haben, zuletzt gemeinsam das Album „Early“.

 

Meyer hat außerdem als Komponist, Arrangeur und Gitarrist an zahlreichen Filmen und Fernsehproduktionen mitgewirkt (aktuell Co-Komponist für die ARD-Erfolgsserie „Rote Rosen“). Oeding arbeitete in diversen Orchester-, Theater- und Musicalproduktionen.

 

 

Am Ende grüßt Django Reinhardt

Mit Manusch Weiss und Roberto Weiss bestreiten zwei erstklassige Vertreter des traditionellen Gypsy-Swing das Finale der Colors of Guitars. Beide stammen aus einer großen Musikerfamilie. Manusch musizierte häufig mit dem kürzlich verstorbenen Gottfried Böttger. Mit „Les Hommes du Swing“ folgt Roberto den Spuren des „Hot Club de France“.

 

 

Über den Konzertort: halle424.de

Die Halle 424 wurde in den 1950er Jahren als Teil von Deutschlands größter Stückgut-Umschlaganlage gebaut und trotzt seitdem allen Sturmfluten. Seit 2014 bietet das Industriedenkmal künstlerischen Projekten Zuflucht. Als Veranstaltungsort für Klassik- und Jazzkonzerte wirkt die Halle 424 an der Transformation des Oberhafens zum Kreativquartier mit.

Juni 09 2018

Details

Date: Juni 9
Time: 20:00 - 22:00
Cost: 22€ - 26€
Veranstaltung Categories: ,

Venue

Halle 424

Stockmeyerstr. 43
Hamburg, 20457 Deutschland

+ Google Karte

Phone:

+49 172 4020401

Visit Venue Website

Schedule

  • Einlass 19:00
  • Konzert 20:00
  • Lounge 22:00
  •  

Um unsere Webseite und Angebote für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Mit der weiteren Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und unseren weiteren Datenschutzbestimmungen zu.